https://info.all-for-one.com/hubfs/samuel-zeller-28779-unsplash.jpg

LESEZEIT: 6 MINUTEN

How to Cloud ERP: Das Zentrum der Digitalisierung einfach erklärt

28.09.2021

Enterprise Resource Planning (ERP) bedeutet so viel wie Geschäftsressourcenplanung. Ein digitales ERP-System steuert betriebswirtschaftliche Prozesse, durch die Ressourcen wie Geldmittel, Produktionsmittel und Personal verwaltet werden. Mit einem gut geführten ERP sind lang- und kurzfristig Planungen möglich, beispielsweise, die Lagerhaltung zu verschlanken, Personal effizient und flexibel einzusetzen und die Produktionsmittel optimal zu nutzen. Die dafür nötigen Daten und Anwendungen können auch lokal auf firmeninternen Servern zur Verfügung gestellt werden, was jedoch den Zugriff durch die Nutzer aus technischer und organisatorischer Sicht begrenzt. Wer sein ERP in die Cloud verlagert, profitiert von zahlreichen Vorteilen, etwa einer unbegrenzten Skalierbarkeit und der Nutzbarkeit unterschiedlichster Geräte für die User.

 

Cloud-Computing

Unter Cloud-Computing versteht man die Bereitstellung einer IT-Infrastruktur, auf die über das Internet zugegriffen wird. Zu dieser Infrastruktur gehören Datenbanken, Speicherplatz, Rechenleistung und bestimmte Anwendungen. Eine typische Anwendung ist ein Enterprise Resource Planning (ERP) in der Cloud. Die Verteilung, der Zugang und die Berechtigungen zur Nutzung dieser Ressourcen werden zentral gesteuert. Nutzer erhalten Rollen zugewiesen, die ihnen Lesezugriffe, Rechte zum Schreiben und zu bestimmten Aktionen erteilen. Durch die modernen Übertragungstechnologien lassen sich die Daten und Programme auf verschiedensten Endgeräten mit unterschiedlichen Betriebssystemen nutzen.

Vorteile durch den Einsatz von Cloud ERP

Cloud ERP ist wirtschaftlich, da es die vorhandenen Ressourcen einer heterogenen Techniklandschaft im Unternehmen optimal ausschöpft. Gewachsene Netzwerke bestehen oft aus Computern mit verschiedenen Betriebssystemen und unterschiedlichsten Oberflächen. Durch die Nutzung des allgemeingültigen Internetprotokolls lassen sich die Anwendungen auf praktisch alle Endgeräte verteilen und dort effizient nutzen. Da die Daten und Programme zentral verwaltet werden, können Änderungen, Updates und Ergänzungen in den Datenbanken direkt an einer Stelle des Systems eingespielt werden.

Zusammenfassung:

  • Anfangsinvestitionen können gering gehalten werden.
  • Budget ist sicher kalkulierbar.
  • Eigene IT-Spezialisten sind nicht notwendig.
  • Lizenzen lassen sich flexibler nutzen.
  • Module lassen sich schnell erweitern, austauschen oder entfernen.
  • Maximale Verfügbarkeit und standortunabhängige Datensicherung
  • 100%ige Sicherheitsstandards gemäß aktueller gesetzlicher Richtlinien

Kosten von Cloud ERP im Vergleich zu On-Premise

Für die klassische On-Premise-Lizenzierung kauft der Kunde eine Anzahl an Lizenzen, welche das Recht für eine zeitlich unbegrenzte Nutzung einräumen. Hierzu wird festgestellt, wie viele Nutzer das System verwenden sollen, wobei nicht berücksichtigt wird, ob diese alle zeitgleich auf die Lizenzen zugreifen. Nachfolgekosten für Wartung und Support berechnen sich auf der Grundlage der ursprünglich gekauften On-Premise-Lizenzen.

Alternativ ist eine Abonnementlizenzierung in der Cloud möglich. Bei dieser Variante wird die Software für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung gestellt. Die Einrichtung eines SAP Cloud ERP (S/4HANA Cloud oder SAP Business ByDesign) ist in verschiedenen möglich. Alle Wartungs- und Supportkosten sind bereits in diesem Bundle inbegriffen. Durch dieses Modell werden die anfänglichen Investitionskosten immens gesenkt, denn der Kunde muss nur anteilig den Preis für die Software bezahlen. Upgrades werden automatisch in regelmäßigen Abständen eingespielt. Dadurch arbeiten die Kunden ohne Zusatzkosten für die Updates immer mit der aktuellen Version. Aber was genau kostet Cloud ERP?

Arten von SAP Cloud ERP

Das ERP ist als S/4 HANA Cloud und als SAP Business By Design verfügbar.

S/4HANA Cloud

Die SAP S/4HANA Cloud bietet eine Basisausstattung mit einem digitalen Kern des ERP. Einzelne Module für spezielle Unternehmensprozesse wie z. B. ein CRM werden nach Bedarf hinzugebucht. Empfehlenswert ist sie für größere mittelständische Unternehmen, deren Kernprozesse dicht am SAP-Standard arbeiten und denen SAP Business ByDesign zu klein ist. Die Lösung ist beliebig skalierbar und bietet durch das Mieten der Ressourcen eine maximale Investitionssicherheit. Optimierte Prozesse mit erfahrenen IT-Spezialisten im Hintergrund gestatten eine schnelle und reibungslose Einführung oder Funktionserweiterung im laufenden Betrieb.

SAP Business ByDesign

Die Lösung SAP Business ByDesign bietet ein umfassendes Modell von Lösungen und Applikationen, bei dem alle Funktionen des ERP bereits integriert sind. Als „Suite in a Box“ wird SAP Business ByDesign durch selbstständiges An- oder Abwählen der einzelnen Komponenten individuell konfiguriert. Innerhalb dieser Cloud ERP-Lösung lassen sich Prozesse wie zum Beispiel Projektmanagement, Vertrieb, Buchhaltung und Finanzen verarbeiten. Sie eignet sich ideal für kleine und mittlere Unternehmen. Das Lizenzierungsmodell basiert auf einer monatlichen Miete, welche alle Servicegebühren für Hard- und Software sowie automatische regelmäßige Release-Updates einschließt. Vorteile sind geringe Anfangsinvestitionen, maximale Transparenz und eine konsistente Datenbasis für alle Beteiligten.

Anwendungsbereiche

Das SAP Cloud ERP bietet als Cloud-Computing breite Anwendungsmöglichkeiten. Durch seinen modularen Aufbau kann es zahlreiche Aufgaben in diversen Geschäftsprozessen abbilden.

Unternehmensbereiche und Funktionen

Das SAP Cloud ERP lässt sich für sämtliche Unternehmensbereiche nutzen. So z. B. in den Bereichen Financials, Human Resource Management oder Logistik. Anwendungsübergreifende Funktionen stehen für einen optimalen Workflow im ERP-System bereit oder können über Schnittstellen einfach angebunden werden. Innerhalb dieser Prozesse, verbunden mit dem Customer Relationship Management (CRM), ist eine Steuerung von Material-, Finanz- und Informationsflüssen unter Berücksichtigung der gesamten Wertschöpfungskette möglich.

Financials:

  • Internationales Finanzwesen mit Funktionen wie Buchhaltung, Reisemanagement, Konsolidierung, Vertragskontokorrent
  • Controlling mit Bereichen wie Gemeinkostenrechnung, Prozesskostenrechnung, Profit-Center-Rechnung, Produktkostenrechnung, Intercompany-Verrechnung
  • Credit Management, Collections Management, Closing Cockpit
  • Unternehmenscontrolling, Haushaltsmanagement, Projektabwicklung etc.

Human Resource Management:

  • Personalmanagement, Personalbeschaffung
  • Abrechnungen, Veranstaltungsplanung, Zeitmanagement
  • Personalentwicklung

Logistik:

  • Materialwirtschaft, Lagerhaltung, Transporte
  • Vertrieb, Kundendienst, Qualitätsmanagement
  • Produktionsplanung und -steuerung, Instandhaltung

Das ERP dient der Erfüllung und Steuerung von Aufgaben wie Arbeitsablauf oder Data Warehouse. Innerhalb des ERP sorgen technische Module, wie zum Beispiel Fiori, für eine intuitive und einfach zu bedienende Nutzerführung auf verschiedensten Endgeräten. Die Guidelines von SAP Fiori gestatten es, rollenbasierte Designs und Personalisierungen zu entwickeln. So können bestimmten Nutzern oder Nutzergruppen individuelle Oberflächen angeboten werden, die genau die Arbeitsbereiche und Aufgaben zeigen, zu deren Bearbeitung sie berechtigt sind.

Zielgruppen, Unternehmensgrößen und Branchen

Bei Bedarf sind spezielle, mitwachsende Cloud ERP-Module verfügbar, die den Eigenheiten der jeweiligen Branche Rechnung tragen. Zu den Zielgruppen gehören kleine und mittelständische Unternehmen, die Wert auf mehr geschäftliche Agilität, Kontroll- und Erkenntnisgewinn sowie auf eine optimale Unterstützung des Geschäftswachstums Wert legen.

Branchen:

  • Dienstleistungen (Beratung, Agentur, IT-Dienstleister, Medien, Service etc.)
  • Finanzdienstleistungen (Versicherungen, Banken etc.)
  • Konsumgüterindustrie (Großhandel, Mode, Lebensmittel, Konsumgüter etc.)
  • Fertigungsindustrie (Anlagen- und Maschinenbau, diskrete Fertiger, Elektronik und Gerätebau etc.)
  • Energie und natürliche Ressourcen (Versorgungswirtschaft, Rohstoffe etc.)
  • Öffentliche Verwaltung (Forschung, Öffentlicher Dienst, Sicherheit etc.)

Technik

Enterprise Resource Planning (ERP) in der Cloud basiert auf einem ausgereiften Technikkonzept. Die nötige Hardware, die Betriebssysteme und die Anwendungen werden zentral zur Verfügung gestellt und durch versierte Fachleute betreut.

Implementierung und Individualisierung

Die Implementierung des SAP Cloud ERP als S/4 HANA Cloud oder als SAP Business By Design erfolgt nach einer akribischen Analyse der Unternehmensstrukturen und der abzubildenden Geschäftsprozesse. Es werden individuelle Module aufgesetzt und die Daten der Kunden in das System integriert. Schulungen und Einweisungen des Bedienpersonals runden den Einführungsprozess ab.

Datensicherheit im deutschen Rechenzentrum der SAP

Im deutschen Rechenzentrum der SAP werden permanent Datensicherungen ausgeführt. Die Backups lagern nicht an einem zentralen Platz, sondern werden unter hohen Sicherheitsvorkehrungen an mehreren Orten gespeichert. Release-Updates werden automatisch jedes Vierteljahr eingespielt.

Fazit

Wer die Technologie der Zukunft nutzen und sich entscheidende Wettbewerbsvorteile sichern will, ist mit einem SAP Cloud ERP gut beraten. Die All for One Steeb unterstützt Sie dabei mit Kompetenz, einem reichen Erfahrungsschatz und maximalem Fachwissen.

Jetzt einen Beratungstermin vereinbaren und Cloud ERP beim SAP-Experten bestellen!

KOSTENLOSE WEBSESSIONS, SPANNENDE EVENTS UND INFORMATIVE SEMINARE

MEHR ERFAHREN