SAP Solution Manager

LESEZEIT: 2 MINUTEN

Definition: SAP Solution Manager

16.09.2021

​​Steuerung, Überwachung und Dokumentation von Geschäftsprozessen geschieht in großen und mittleren Unternehmen mithilfe von IT-Systemen. Die SAP Anwendungen dafür sind sehr umfangreich und vielfältig – eben für alle Vorgänge, die in einem Unternehmen abzubilden sind. In großen Konzernen ist eine daher eine zentrale, transparente Steuerung der Geschäftsprozesse unverzichtbar, um effizient vorzugehen. Doch auch für mittlere Unternehmen kann eine abteilungsübergreifende Software wichtig sein. Das ist eine Herausforderung, da gut funktionierende Systeme aufwendig und teuer sein können. Der SAP Solution Manager ist deshalb eine ideale IT-Lösung, um die Entwicklung, Steuerung und Wartung aller SAP-Anwendungen sowie Fremdsysteme zu verbinden und zu managen. Diese Plattform bietet unter anderem mehr Transparenz, Sicherheit und eine entscheidende Erleichterung in der Systemverwaltung. Viele Aufgaben können damit in den einzelnen Schnittstellen zentral und überwiegend automatisiert statt wie bisher manuell durchgeführt werden. Die im SAP Solution Manager integrierten Funktionen senken damit Aufwand und Betriebskosten und legen den Fokus verstärkt auf die kontinuierliche Optimierung von Betriebsprozessen. Nachfolgend sind die wichtigsten Funktionen, Möglichkeiten und Vorteile des SAP Solution Managers (SolMan) zusammengefasst.

Was ist der SAP Solution Manager?

Der SAP Solution Manager, oft einfach als SolMan abgekürzt, ist eine Software, die auf ABAP und Java aufgebaut ist. Entwickelt wurde sie ursprünglich als zentrales Monitoring- und Alarmierungstool für diese Systeme. Mit der Zeit kamen nach und nach weitere Funktionen hinzu, die für unterschiedliche Unternehmensbereiche relevant sind. Der SolMan dient heute als Plattform zur automatischen Überwachung und Verwaltung von SAP-Lösungen sowie anderer Programme und macht eine zentrale und effiziente Abwicklung und sogar grafische Abbildung vieler Geschäftsprozesse möglich. In den meisten Fällen ist sie für SAP-Kunden innerhalb der Lizenzierung kostenfrei.

Der Solution Manager unterstützt mit integrierten Funktionen und Tools die IT-Infrastruktur im gesamten Lebenszyklus einer Applikation von der Entwicklung über die Wartung bis zur Entfernung der Applikation aus der Softwareumgebung. Dabei bietet der Administrationsarbeitsplatz im SolMan als zentrale Einstiegs- und Steuerungsstelle der IT-Umgebung Schnittstellen für verschiedene Software-Lösungen, die sowohl lokal als zentral gesteuert werden können. Zusätzlich ermöglicht der modulare Aufbau, dass auf wachsende Anforderungen jedes Unternehmens flexibel und mit minimiertem Aufwand eingegangen werden kann.

Die Steuerung der Anwendungen geschieht im Solution Manager über sogenannte Workcenter, welche eine Verbindung verschiedener SAP-Module möglich machen. Über diese Workcenter, denen jeweils eine Funktion zugeteilt ist, werden zur Aufgabenerfüllung relevante Werkzeuge und Services bereitgestellt. Dadurch wird gewährleistet, dass unterschiedliche SAP-Anwendungen reibungslos und effizient zusammenarbeiten. Es wird mehr Transparenz erzeugt, Fehlerquellen minimiert und das Potenzial aller Softwarelösungen voll ausgenutzt.

Damit ist der SAP Solution Manager eine Plattform, die unternehmensrelevante Informationen zentral zusammenbringt und sowohl für den Support, für Monitoring und Reporting sowie zur Änderungsverfolgung und Optimierung von Geschäftsprozessen wichtige Tasks ausführt.

Einige wichtige Funktionen, Tools, Inhalte und Services des SolMan sind folgende:

  • Vorlagen
    Die im SAP Solution Manager enthaltenen Inhalte beinhalten Templates zur Optimierung unterschiedlicher Unternehmensprozesse, was die entsprechenden Abteilungen entlastet.

  • IT Service Management
    Mit der ITSM Komponente wird unter anderem sichergestellt, dass die IT userorientiert agieren und auftretende Störungen durch ein leistungsfähiges Incident Management schnellstmöglich beheben kann.

  • Monitoring
    Mit den Monitoring Funktionen des SolMan wird eine Grundlage zur Bewältigung unterschiedlicher und wachsender IT-Aufgaben geschaffen. Dazu gehören Reporting-Funktionen zur Überwachung verschiedener Applikationsbereiche, um Störungen rechtzeitig zu erkennen und zu beheben.

  • Custom Code Management
    Insbesondere dort, wo eigene Programme entwickelt werden und Daten per Coding weitergegeben werden, ist Nachvollziehbarkeit wichtig. Somit können Änderungen transparent nachverfolgt und Vorgänge im Unternehmen optimiert werden.
Ratgeber SAP S/4HANA as a Service

Sie möchten auf SAP S/4HANA umsteigen und Ihr SAP-System künftig nicht selbst auf eigener Infrastruktur betreiben, sondern „as a Service“ beziehen? Dann haben Sie die Qual der Wahl zwischen vielen Varianten: Public Cloud oder Private Cloud im Rahmen von RISE with SAP oder doch lieber ein Private Cloud-Angebot eines Dienstleisters?

Wir stellen Ihnen die verschiedenen Modelle in unserem Ratgeber vor und zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Entscheidung achten sollten.

  • Data Volume Management 
    Ein Tool zum systemübergreifenden Überblick auf den Ist-Zustand der Datenbewegungen im Unternehmen und Möglichkeiten, Datenvolumen zu reduzieren.  

  • Change Control Management 
    Mit dem SolMan sind in diesem Modul Genehmigungsabläufe für Änderungen sowie deren Rückverfolgung möglich, was die Qualitätssicherung unterstützt und Analysen möglich macht. Mit verschiedenen enthaltenen Funktionen wird eine zentrale und lückenlose Nachverfolgung von Änderungen möglich. Das ist zur Optimierung und Automatisierung wiederkehrender Aufgaben, zur Dokumentation und Nachweisen bei Revisionen hilfreich. 

  • Process Management 
    Mit dieser Funktion können Geschäftsprozesse umfassend und zentral verwaltet und abgebildet werden. Unterstützt wird dies durch die Anwendungen Solution Administration und Solution Documentation, um vorhandene und oder noch zu entwickelnde Lösungen zu erstellen und zu dokumentieren.  

  • Test Management 
    Das Test Management ermöglicht automatisierte Tests, um Änderungen auf Effektivität und Optimierungsbedarf zu prüfen. Die Ergebnisse werden dokumentiert und können für zukünftige Tests und Entwicklungen systemübergreifend abgerufen werden.

  • Service Desk  
    Der Service Desk des SAP Solution Managers vereinfacht die Arbeit des technischen Supports und sorgt für deutlich mehr Effizienz. Alle benötigten Informationen sind bereichsübergreifend zugänglich, Tickets und Supportnachrichten können zentral bearbeitet, Bearbeitungszeiten von Störungsfällen reduziert und Kosten einfach abgerechnet werden. Der SolMan entlastet den technischen Support von der Einsatzplanung bis zur Prozessoptimierung. 

  • Landscape Management  
    Dieses Tool stellt wichtige Systeminformationen über die gesamte IT-Umgebung bereit, die zur Nutzung und Weiterentwicklung der Systemlandschaft notwendig sind.
      
  • Business Process Operations  
    Dieses Modul verwaltet, prüft und dokumentiert mithilfe verschiedener Funktionen Prozesse verschiedener Unternehmensbereiche, um bei drohenden Betriebsstörungen proaktiv einschreiten zu können.  

  • Ursachenanalyse 
    Um Fehlerquellen zu identifizieren und die Problemlösung zu beschleunigen, bietet der SolMan verschiedene Analysefunktionen. Störungen in Geschäftsprozessen können geprüft und Ursachen identifiziert werden, um eine Optimierung der Betriebsabläufe sicherzustellen.   

  • Lösungsüberwachung 
    In der gesamten IT-Umgebung können zentral und in Echtzeit kritische Stellen überprüft werden. So können potenzielle Störungen erkannt und rechtzeitig umgangen werden, was vermeidbaren Verwaltungsaufwand und Kosten reduziert.  

Es gibt also zahlreiche Funktionen und Tools, mit denen der SAP Solution Manager die IT-Umgebung und Prozesse eines Unternehmens unterstützt. Anwendungen und Tasks werden zentralisiert und automatisiert, anstatt dass sie wie bisher manuell und mit hohem administrativem und finanziellem Aufwand durchgeführt werden müssen. Dadurch werden Unternehmen und einzelne Abteilungen sowohl zeitlich als auch finanziell entlastet.  

Ein weiterer grundlegender Vorteil dieses Systems ist die hohe Flexibilität, mit der es in Unternehmen eingesetzt werden kann. Abteilungs- und systemübergreifend können Prozesse geprüft, automatisiert, analysiert und verbessert werden. Dies kann auch auf Fremdlösungen angewendet werden.  

Mit dem SAP Solution Manager erlangen Betriebe eine durchgängige Kontrolle über ihre Prozesse und bekommen alle nötigen Tools zur Fehlerfrühwarnung. Das ermöglich ein rasches Eingreifen und das Vermeiden teurer Betriebsstörungen. Außerdem können dadurch Problemlösungen beschleunigt und Prozesse durch Analysen kontinuierlich optimiert werden.  

Alles in allem ist der SAP Solution Manager die Plattform, mit denen Unternehmen die Digitale Transformation vorantreiben, ihre Geschäftsprozesse reibungslos durchführen und auf neue Anforderungen flexibel reagieren, und bei alldem so effizient wie möglich vorgehen können. 

KOSTENLOSE WEBSESSIONS, SPANNENDE EVENTS UND INFORMATIVE SEMINARE

MEHR ERFAHREN