SAP QM

LESEZEIT: 1 MINUTEN

Definition: SAP QM

(Quality Management)

21.07.2021

Eine gleichbleibend hohe Qualität ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen. Der verschärfte Wettbewerb, engere Märkte und die immer höheren Qualitätsansprüche der Kunden erfordern eine Topqualität in allen Betriebsphasen und -prozessen – ob in der Beschaffung, der Produktion oder bei der Auslieferung der Produkte. Genau an dieser Stelle setzt die Qualitätsmanagement-Software SAP QM ein, die branchenübergreifend nutzbar ist und die Qualität im Unternehmen nachhaltig plant und kontrolliert, was sich in der Zufriedenheit der Kunden widerspiegelt.

Was ist SAP QM?

Bei SAP QM (SAP Quality Management), handelt es sich um eine Komponente zur Planung und Durchführung der Qualitätssicherung im Unternehmen. Dabei ist das Modul, welches in den unterschiedlichsten Branchen zum Einsatz kommen kann, eng und nahtlos in alle Module und Prozesse des SAP ERP ECC-Systems und S/4HANA integriert.

Das Modul ergänzt funktional andere SAP-Komponenten und sorgt für eine kontinuierliche Prozessüberwachung. Dazu gehören die Materialwirtschaft (Materials Management, MM), der Vertrieb (Sales and Distribution, SD), die Instandhaltung (Plant Maintenance, PM), die Produktionsplanung (Production Planning, PP), das Finanzwesen (FI), das Controlling (CO) sowie das Personalwesen (Human Resources, HR).

Ratgeber SAP S/4HANA as a Service

Sie möchten auf SAP S/4HANA umsteigen und Ihr SAP-System künftig nicht selbst auf eigener Infrastruktur betreiben, sondern „as a Service“ beziehen? Dann haben Sie die Qual der Wahl zwischen vielen Varianten: Public Cloud oder Private Cloud im Rahmen von RISE with SAP oder doch lieber ein Private Cloud-Angebot eines Dienstleisters?

Wir stellen Ihnen die verschiedenen Modelle in unserem Ratgeber vor und zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Entscheidung achten sollten.

Ob zur exakten Planung von Qualitätsprüfungen, der Erstellung von Qualitätszeugnissen für die Kunden, zur Überwachung von Prüf- und Fehlerkosten, zur Lieferantenbeurteilung oder für die Wareneingangsprüfung – da SAP Qualitätsmanagement direkt auf die Stammdaten der Ressourcenplanung zugreift, entfällt die aufwendige Pflege der Schnittstellen. Das Modul setzt sich außerdem aus mehreren Tools zusammen, die für spezifische Unternehmensprozesse konfiguriert und angepasst werden können.Mit Hilfe der Qualitätsplanung (Quality Planning, QM-PT) können Sie mittels FMEA’s (Fehler-Möglichkeits-Einflussanalyse) und Produktionslenkungsplänen Ihre Prozesse währen der Produktentstehung unterstützen. Basierend auf deren Erkenntnissen oder auch unabhängig davon können Qualitätsprüfpläne erstellt und verwaltet werden. Die von Ihnen hinterlegten Qualitätsanforderungen werden über die Qualitätsprüfung (Quality Inspection, QM-IM) - auch optional in Verbindung mit Qualitätsregelkarten - beurteilt. Innerhalb der Qualitätsprüfungen können Sie Qualitätszeugnisse sowohl im Wareneingang überwachen als auch eigene Zeugnisse für Ihre Kunden erstellen. Zusätzlich stehen Ihnen spezielle Funktionen für die Verwaltung von Proben im Rahmen Ihrer logistischen Prozesse oder auch für die Abwicklung von Stabilitätsstudien zur Verfügung. Die Verwaltung und Überwachung Ihrer Prüfmittel (Test Equipment Management, QM-IT) runden das Produkt-Portfolio der Qualitätsprüfungen ab. Außerdem umfasst das Modul die Tools Problemabwicklung mit der vereinfachten Abwicklung des Nonconformance Managements und der erweiterten Abwicklung über Qualitätsmeldungen (Quality Notifications, QM-QN). Und zu guter Letzt analysieren Sie Ihre Qualitätsdaten über die leistungsstarken Funktionen von Embedded Analytics, das Ihnen jederzeit einen Rundum Blick bietet und Ihre Aufmerksamkeit auf wichtige Ausnahmesituationen lenkt.

Damit bietet SAP QM einiges mehr als herkömmliche Lösungen, wie Qualitätssicherungssysteme (CAQ-Systeme) und Management- und Laborinformationssysteme (LIMS). Dem Anwender stehen die qualitätsrelevanten Informationen entlang des gesamten Produktlebenszyklus zur Verfügung. SAP Qualitätsmanagement kann auch nachträglich in ein bestehendes SAP-System eingebunden oder sogar außerhalb von SAP ERP genutzt werden – beispielsweise in Kombination mit der Lagerverwaltung SAP Extended Warehouse Management (EWM).

KOSTENLOSE WEBSESSIONS, SPANNENDE EVENTS UND INFORMATIVE SEMINARE

MEHR ERFAHREN