SAP LE

LESEZEIT: 1 MINUTEN

Definition: SAP LE

(Logistics Execution System)

18.08.2021

SAP LE oder LES (Logistics Execution System) ist ein umfassendes Lagerverwaltungssystem im SAP Warehouse Management (SAP WM). Mit der Lösung lassen sich alle Prozesse in der unternehmensinternen Lieferkette abbilden. Als Teil des SAP ERP-Systems ist LES die am häufigsten verwendete Standardsoftware im globalen Lagerverwaltungsbereich.

Was ist SAP LE?

Das auf dem SAP ECC-System basierende Lagerverwaltungssystem verwendet alle Kunden- oder Fertigungsaufträge, um Bewegungen im Lager abzubilden. Damit können alle Prozesse von Lager, Leitsystem und mobilem Datenterminal zentral über das Logistikleitsystem gesteuert werden. Diese Lösung ist eng mit den Bereichen Vertrieb, Materialwirtschaft und Produktion verbunden. SAP Logistics Execution wird für manuelle und vollautomatische Lager verwendet. Dabei unterstützt LES das Bestands- und Ressourcenmanagement und wickelt Kundenaufträge inklusive systemseitiger Kommissionierung ab.

Im Bereich Logistikausführung unterscheidet man zwischen dezentralen (SAP Logistics Execution) und integrierten Varianten in der Lagerverwaltung. Im Bereich Lagerverwaltung liegt der Fokus der beiden Varianten auf der Einlagerung, Umlagerung und Auslagerung von Waren. Aufgrund der Skalierbarkeit der Lagerverwaltung spielen Größe und Komplexität des Lagers keine Rolle. Die Lagerverwaltung bietet Unterstützung in mehreren Bereichen, sei es eine integrierte Version oder eine dezentrale Version. Diese schließen ein:

  • Routen- und Wegeoptimierung
  • Bestandsverwaltung
  • Datenfunkfelder
  • Geräteverwaltung
  • Cross-Docking
  • systemseitige Auswertungen und Berichte
  • Vor-Ort- und Geländemanagement
  • Lagerverwaltung
Ratgeber SAP S/4HANA as a Service

Sie möchten auf SAP S/4HANA umsteigen und Ihr SAP-System künftig nicht selbst auf eigener Infrastruktur betreiben, sondern „as a Service“ beziehen? Dann haben Sie die Qual der Wahl zwischen vielen Varianten: Public Cloud oder Private Cloud im Rahmen von RISE with SAP oder doch lieber ein Private Cloud-Angebot eines Dienstleisters?

Wir stellen Ihnen die verschiedenen Modelle in unserem Ratgeber vor und zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Entscheidung achten sollten.

SAP Logistics Execution“ ist so konzipiert, dass auch bestehende Logistikprozesse ohne Prozessänderung integriert werden können. Nur die rein technischen Aspekte, die zuvor im externen Speicherprogramm verwaltet wurden, müssen möglicherweise geändert werden.

Grundsätzlich beginnt SAP LES mit dem Wareneingangsprozess, der die Avisierung, Lieferung und Lagerung der bestellten Ware beinhaltet. Auch spezielle Anforderungen und Methoden wie beispielsweise die Paketverfolgung kann SAP LES abdecken.

Auch der umgekehrte Weg, nämlich Outsourcing und Transport, ist Bestandteil von SAP LES. Die Schnittstellen in Vertrieb (SAP SD) und Materialwirtschaft (SAP MM) nutzen die Informationen im Auftrag und übertragen diese an SAP LES. Der anstehende Transport kann vom System und dem beladenen Fahrzeug geplant werden. Die spätere physische Auslieferung wird im System erfasst und als Referenz werden Eckdaten und Erfahrungen aus dem Bereich der Tourenplanung herangezogen. Das eigentliche Ziel von SAP LES ist es, alle Stufen und Prozesse im Bereich Lager und Logistik umfassend abzubilden und effizient zu gestalten. So bündelt SAP LES alle Lagerverwaltungsfunktionen mit SAP WM und SAP TRM in einem System und realisiert so eine abteilungsübergreifende Steuerung aller Lagerprozesse.

KOSTENLOSE WEBSESSIONS, SPANNENDE EVENTS UND INFORMATIVE SEMINARE

MEHR ERFAHREN