SAP ITS

LESEZEIT: 1 MINUTEN

Definition: SAP ITS

(Internet Transaction Server)

 

26.07.2021

Über einen Webbrowser überträgt SAP ITS Geschäftsanwendungen von Unternehmen ins Internet. Um dieses Ziel zu erreichen, werden Bildschirme mithilfe der Software in HTML umgewandelt. Anschließend sind internetbasierte Technologien imstande, mit SAP-Programmen zu interagieren. In der aktuellen Zeit, in der Endkunden zunehmend auf Remote-Computing angewiesen sind, ist ein SAP Internet Transaction Server oftmals unerlässlich zur Erfüllung von Anforderungen. Das Programm dient erstens zur Vernetzung mit der globalen Community und und zweitens zur Weiterleitung von SAP-Software an das Internet.

Was ist SAP ITS?

Mit einer Vielzahl von Webtechnologien hat SAP ITS Zugriff auf SAP ECC-Anwendungen von SAP. Das Modul arbeitet mit der Oberfläche SAP GUI, über die zum einen Web Transaction und zum anderen SAP GUI for HTML verwendet werden kann. Drei weitere Optionen sind RFC-Protokoll, Web Reporting, WebRFC und ITS Flow Logic. Außerdem gibt es Internet-Anwendungskomponenten mit einem vorlagenbasierten Layout. Während jede dieser Technologien auf einem individuellen Ansatz beruht, kommuniziert der SAP Internet Transaction Server mit allen vorhandenen Optionen. Das Resultat sind Informationen, die über ITS und einen Webserver an einen Internetbrowser übermittelt werden.

Ratgeber SAP S/4HANA as a Service

Sie möchten auf SAP S/4HANA umsteigen und Ihr SAP-System künftig nicht selbst auf eigener Infrastruktur betreiben, sondern „as a Service“ beziehen? Dann haben Sie die Qual der Wahl zwischen vielen Varianten: Public Cloud oder Private Cloud im Rahmen von RISE with SAP oder doch lieber ein Private Cloud-Angebot eines Dienstleisters?

Wir stellen Ihnen die verschiedenen Modelle in unserem Ratgeber vor und zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Entscheidung achten sollten.

Die Software wurde entwickelt, um die gesamte SAP-Architektur dem World Wide Web zuzuordnen. Die Kommunikation zwischen SAP ITS und dem Webserver findet so statt, dass die Verbindung zum SAP-System gewährleistet wird. Innerhalb dieses Prozesses verrichtet der Internet Transaction Server seinen Dienst hinter den Kulissen. Er sendet Informationen an den Webserver, über den die Benutzer darauf zugreifen können. Dies geschieht in Form einer HTML-Seite auf einem Transaktionsbildschirm. Im Fall von Änderungen beinhaltet die Seite eine Vorlage.

Probleme mit SAP R/3-Systemen, denen die Kommunikation mit dem Internet schwerfällt, lassen sich mit ITS einfach lösen. Der Transaction Server ermöglicht eine Verbindung zwischen beiden Systemen, indem er sowohl den Anmeldevorgang als auch den Informationsfluss zwischen ihnen steuert. Derweil wird die Informationssitzung verwaltet. Unternehmen haben dadurch einen enormen Vorteil, weil ITS in Echtzeit Daten an SAP-Programme sendet, ohne dass eine Duplizierung der Daten notwendig ist.

KOSTENLOSE WEBSESSIONS, SPANNENDE EVENTS UND INFORMATIVE SEMINARE

MEHR ERFAHREN